Das Montafoner Steinschaf

Montafoner Steinschaf: Widerspiegelung der Montafoner


Genau wie die Montafoner sind die Montafoner Steinschafe robuste und stolze Tiere, die dennoch bescheiden sind.

Die einst vor dem Aussterben bedrohte Rasse ist die einzige aus Voralberg stammende Rasse.

Grund dafür war die höhere Nutzung von mastfähigeren Rassen und die letztendliche Verdrängung der Montafoner Steinschafe. In 2010 lag die Anzahl bei gerade mal 40 Schafen. Heute sind es, dank der Zähigkeit der Montafoner und ihrer Eigeninitiative, wieder 600 – 700 Schafe in ganz Voralberg mit über 30 Züchter/innen.

Die bescheidenen Tiere sind berggängig und trittsicher, wodurch die Tiere bestens für die Alpung und die Offenhaltung geeignet sind. Auch diese liebhaften Vierbeiner werden mit der typischen 3-Stufen Landwirtschaft gezüchtet, also vom Tal auf den Maisäß und auf die Alpe.

Hier weiden sie im Sommer die besten Gräser und Alpenkräuter für die bestmöglichste natürlichste Haltung, wobei Sie im Winter durch den besten selbstgeerntetem Bergheu versorgt werden.





Auch hier ist es wichtig anzumerken, dass das Heu von jeglichem Mast- und Kraftfutter befreit ist.


Durch die nachhaltige Züchtung dieser Tiere, erhält man als Endprodukt auch umso bessere Qualitäten, sei es das besonders zarte Fleisch oder die zahlreichen Wollprodukte, die in allen natürlichen Farben kommen.


Die aufmerksamen Montafoner Steinschafe werden 2-mal jährlich geschoren und die Klauen werden hierbei gepflegt.


Besucht die wunderschöne Montafoner Landschaft und schaut Euch die Wollprodukte mit eigenen Augen an. Viele Sportgeschäfte rundum Voralberg bieten Steinschafwolle in verschiedensten Produkten an.

.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen